FilterMaster DPF reinigt alle Arten von Partikelfiltern        

Neben den Partikelfiltern aus PKWs und Transportern bis 3,5t reinigt FilterMaster DPF auch Partikelfilter aus Nutzfahrzeugen wie Baumaschinen, Gabelstaplern oder LKWs und Bussen. Immer strengere Normen für Abgasausstoß und die Einrichtung von Sperrzonen für Fahrzeuge mit Abgaswerten über bestimmten Grenzwerten führen dazu, dass immer mehr Abgasreinigungssysteme im Einsatz sind. So gut diese auch konstruiert sind, irgendwann ist die Beladungsgrenze eines jeden Partikelfilters erreicht. Dann steht der Fahrzeugeigentümer vor der Frage: Partikelfilter wechseln oder reinigen?

Betrachtet man die Vor- und Nachteile, fällt die Entscheidung häufig nicht schwer: Gerade bei LKWs und Nutzfahrzeugen älteren Baujahres ist es nicht immer einfach, überhaupt Ersatz für einen Dieselpartikelfilter zu finden. Wenn ein Ersatz des Partikelfilters möglich ist, kostet der Austauschfilter zumeist mehrere tausend Euro. Eine solche Investition lohnt sich gerade bei älteren Modellen häufig nicht. Daher stellt eine Reinigung des Rußpartikelfilters zumeist die einzig sinnvolle Maßnahme dar um ein Fahrverbot, gerade für LKWs und andere Nutzfahrzeuge, zu umgehen.

MAN Sintermetallfilter links vorher, rechts nachher

MAN Sintermetallfilter links vorher, rechts nachher

FilterMaster DPF hat Rußpartikelfilter verschiedenster Formen aus den unterschiedlichsten Fahrzeugen gereinigt. Hierzu gehörten beispielsweise die Partikelfilter aus mehreren verschiedenen Gabelstaplermodellen, Partikelfilter aus LKWs aller Typen, Baumaschinen, Landmaschinen, Bussen usw. Alle Filter konnten ausnahmslos ohne jedes Auftrennen und damit verbundene nachträgliche Schweißarbeiten gereinigt werden. So blieb der Wert der Partikelfilter und Katalysatoren erhalten, da das Gehäuse nicht durch Schweißnähte geschwächt wurde und keine Bauteilveränderung stattfand.

MAN Katalysator links vorher, rechts nachher

MAN Katalysator links vorher, rechts nachher

FilterMaster DPF – die umweltschonende Partikelfilterreinigung der Kipp Umwelttechnik GmbH

Für die Herstellung von Partikelfiltern werden, wie für jedes andere Produkt auch, Ressourcen benötigt. Bei Sintermetallfiltern sind dies beispielsweise katalytische Edelmetalle wie Gold, Kupfer, Palladium, Rhenium, Rhodium usw. Daher spricht neben den hohen Kosten für die Herstellung eines Partikelfilters auch die immer häufiger auftretende Ressourcenknappheit für eine Reinigung statt eines Austauschfilters. Aus diesen Gründen sollte ein Neufilter immer die letzte Wahl sein, wenn es um einen verstopften Rußpartikelfilter oder Katalysator geht.

FilterMaster DPF setzt bei der Reinigung von Rußpartikelfiltern auf umweltschonende Verfahren unter Einsatz eines umweltfreundlichen, sogar trinkbaren Aerosols und eine korrekte Entsorgung der Reinigungsrückstände. Somit wird der Umweltschutzgedanke des Unternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH auch in dieser Abteilung fortgeführt. Zudem werden Partikelfilter und Katalysatoren trennungsfrei gereinigt. Das bedeutet, dass das Gehäuse des Partikelfilters nicht aufgetrennt wird und somit auch kein späteres Verschweißen notwendig ist. Ein Auftrennen würde eine Veränderung des Bauteils bedeuten und zusätzlich das Risiko beinhalten, dass Schweißnähte im Anschluss nicht optimal gesetzt werden. Dadurch kann es neben einer Wertminderung dazu kommen, dass der Filter defekt ist. Dieses Risiko kann FilterMaster DPF mit seinem Verfahren ausschließen.

FilterMaster DPF reinigt stark verschmutzten VOLVO LKW Filter

Die Abteilung FilterMaster DPF für den Bereich Fahrzeugservice der Kipp Umwelttechnik GmbH ist in der Lage, auch stark verschmutzte Partikelfilter zu reinigen. Auch Härtefälle stellen dabei kein Problem dar. Ein besonderer Härtefall war im August die Reinigung eines LKW Partikelfilters der Marke Volvo: Der Abgaspartikelfilter des Volvo FM war aufgrund eines technischen Defektes des Fahrzeugs vor der Reinigung mit AdBlue vollgelaufen. Dieses ist getrocknet und ausgehärtet, wodurch der Filter vollständig geblockt war. Die zementartige Masse ist extrem hart geworden und hat sich mit den dem Kunden zur Verfügung stehenden Mitteln nicht aus dem Filter lösen lassen. Aus diesem Grund hatte sich der Kunde bereits über die Möglichkeiten eines Austauschfilters informiert, hat hier aber keinen adäquaten Ersatz finden können. Als letzte Hoffnung hat er sich dann an die Kipp Umwelttechnik GmbH, genauer an die Abteilung für den Bereich Fahrzeugservice: FilterMaster DPF, gewandt, um den etwa 80x60x50cm großen LKW Partikelfilter reinigen zu lassen.

Ausgehärtetes AdBlue im Volvo LKW Filter vor der Reinigung

Ausgehärtetes AdBlue im Volvo LKW Filter vor der Reinigung

Das Reinigungssystem FilterMaster DPF wurde auch mit dieser Herausforderung fertig, natürlich ohne Auftrennung des Gehäuses. Nach drei Reinigungsgängen war der Filter vollständig gereinigt. Der Kunde akzeptierte daher gern, dass zu dem normalen Reinigungspreis von EUR 400,00 zuzüglich Mehrwertsteuer in diesem speziellen Fall ein kleiner Aufschlag berechnet wurde.

 Nach dem sachgemäßen Einbau des Partikelfilters sowie dem Ersetzen von AdBlue Schläuchen, des AdBlue Einspritzventils, der Lambdasonde und Flexrohren durch den Kunden, funktioniert der Partikelfilter nun wieder einwandfrei.

Bildquelle: Kipp Umwelttechnik GmbH

Pressekontakt: Maike Küppershaus, FilterMaster DPF by Kipp Umwelttechnik GmbH vertrieb@filtermaster-dpf.com

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten im Bereich Datenschutz. Bitte treffen Sie eine Auswahl, welche Cookies Sie zulassen wollen.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Zur Hilfe:
Lassen Sie uns erläutern wie Cookies uns helfen die Website für Sie zu optimieren.

Hilfe

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Datenerfassung auf dieser Website auf ein Minimum reduziert. Um fortfahren zu können, müssen Sie aber eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen.:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Wenn Sie uns eine kleine Chance für das Tracking lassen können wir unsere Inhalte und unsere Website weiter verbessern!
  • Nur notwendige Cookies zulassen.:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück